Staatliche Europa-Schule Berlin

eEducation Berlin Masterplan

Internetradio Finow-Schule
Radio-AG
Finow-Schule


Finowschule-Förderverein

CidS! Computer in die Schulen gemeinnützige GmbH

Lesen lernen

Grundlegende Aufgabe des Deutschunterrichts ist es, nach dem Schriftsprachenerwerb die Lesesicherheit, die Lesemotivation, das Textverständnis und die Freude am Verfassen von Texten individuell zu fördern.
Schon in der Schulanfangsphase ist es wichtig, das persönliche Leseinteresse der Schüler zu wecken, um in vielfältigen Lese- und Schreibsituationen den Schriftsprachenerwerb zu erweitern und zu sichern. Grundlage für den Lernerfolg ist die Lesemotivation unserer Schüler. Am Ende der 6. Klasse soll jeder Schüler in der Lage sein, ein Jugendbuch zu präsentieren und eine Buchempfehlung auszusprechen.
Eine zentrale Aufgabe unseres Unterrichts liegt darin, das Leseinteresse und die Lesefreude unserer Schüler auch durch Projekte und Aktionen außerhalb der Schule zu wecken und zu fördern.

Wir sind sehr froh, dass wir an unserer Schule 13 Lesepaten haben, die unsere Schüler beim Lesen unterstützen und freuen uns über den Einsatz der Fahrbibliothek Tempelhof-Schöneberg.

• Lesepaten

Seit Beginn des Schuljahres 2005/06 arbeiten an unserer Schule 13 Lesepaten, die uns regelmäßig zwei Stunden in der Woche in unserem Deutschunterricht unterstützen. Der VBKI (Verband Berliner Kaufleute und Industrieller) hat das Bürgernetzwerk Bildung im Januar 2005 initiiert und will mit seinen ehrenamtlichen Helfern zur Leseförderung beitragen.
In Kleingruppen lesen die Lesepaten den Schülern vor, erschließen mit ihnen Texte oder lassen sich das Lieblingsbuch vorstellen. So wird die Lesekompetenz unserer Schüler zusätzlich gezielt gefördert.

• Fahrbibliothek Tempelhof-Schöneberg

Seit dem 28.08.2007 steht den Schülern unserer Schule jeden Dienstag von 11.00-14.00 Uhr eine Fahrbibliothek zur Verfügung, die von Berlin Recycling gesponsert wird. Der Bus mit der Aufschrift Lesen kann man überall steht an einer Haltestelle in der Welserstraße direkt vor der Schule und kann auch von den Anwohnern besucht werden.
Die Ausleihmodalitäten sind im Benutzungsführer für Kinder nachzulesen.

    • Die Schüler der 1.-3.Klassen besuchen die Bibliothek während des Unterrichts in Begleitung ihres/r Lehrers/in oder ihrer Erzieherin.
    • Die Schüler der 4.-6. Klassen dürfen in der 2. und 3. Hofpause nach Abmeldung beim aufsichtsführenden Lehrer das Schulgelände verlassen und in die Bibliothek gehen. Ebenso können die Schüler der Regelklassen nach dem Unterricht dorthin gehen und die Schüler der SESB- Klassen in den Betreuungsstunden.

Folgende Formen der Lesekultur werden an unserer Schule praktiziert:

    • Schuleigene Roberto Piumini- Bibliothek
    • Interaktive Leseförderung mit Antolin
    • Besuch der Mittelpunktbibliothek in der Hauptstraße
    • Wöchentliche Buchvorstellung der Schüler vor der Klasse
    • Schulinterner Vorlesewettbewerb ab der 3. Klasse
    • Offizielle Teilnahme der 6. Klassen am Vorlesewettbewerb
      des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und Teilnahme der Schüler der SESB
      am Vorlesewettbewerb Deutsch als Partnersprache
    • Jährliche Teilnahme am Internationalen Literaturfestival
    • Jährliche Teilnahme an der Aktion von der Stiftung Lesen: Große Lesen für Kleine
    • Regelmäßige Teilnahme von Klassen an den Berliner Märchentagen
    • WUV- Angebot zum Thema Literatur
    • Lesenacht
    • Projekttage zu einem prominenten Autor (E. Kästner, R. Piumini, A. Lindgren)
    • Bücherpräsentationen im Foyer
    • Schülerzeitung YoYo
    • Enge Zusammenarbeit mit dem italienischen Kulturinstitut (Autorenlesungen, Schreibwettbewerbe)

Zusammengestellt von der Fachkonferenzleiterin Deutsch Frau Jutta Heick.